Trauernde Eltern und Kinder e.V.

Unser Büro für

Trauernde Eltern und Kinder e.V.

Main-Kinzig-Kreis / Hessen

erreichen sie unter:


Tel:  06181 / 42 888 05

Fax: 06181 / 42 898 55


Bistumsweite Angebote

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung aller Angebote im Bistum Fulda und darüber hinaus


So können Sie uns helfen!

SPENDEN:

Konto-Nr.: 105775

BLZ: 506 500 23

Sparkasse Hanau

Helfen Sie uns direkt:


Trauernde Eltern und Kinder e.V. Main-Kinzig-Kreis / Hessen

Andere Anbieter


Hilfe für trauernde Kinder

Sabine Brütting begleitet Kinder und Jugendliche, die um einen verstorbenen Elternteil oder ein Geschwisterkind trauern, auf ihrem individuellen Trauerweg.


Kooperation mit dem Ambulanten Dienst des Deutschen Kinderhospizverein e.V. in Frankfurt

Der Ambulante Kinderhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main ist Teil des Deutschen Kinderhospizverein e.V., der bundesweit weitere 18 Dienste betreibt.

Der Ambulante Kinderhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main begleitet seit 2006 in der Region Rhein-Main lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche mit ihrer gesamten Familie. Die Begleitung kann mit der Diagnosestellung beginnen im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus.


Ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen begleiten die gesamte Familie im häuslichen Umfeld. Dieses Angebot ist für die Familien kostenfrei. Der Dienst finanziert sich überwiegend durch Spenden.


Aufgaben des Ambulanten Kinderhospizdienstes:
• Lebensbegleitung der gesamten Familie zu Hause
• Sterbebegleitung
• Trauerbegleitung
• Beratungsgespräche
• Unterstützung der Hilfe zur Selbsthilfe
• Vernetzung mit anderen Einrichtungen
• Vermittlung, Planung und Durchführung von unterstützenden Angeboten
• Öffentlichkeitsarbeit


Kontakt:
Gregor Schmidt
Dipl. Pflegewirt/Koordinator


Ambulanter Kinderhospizdienst
Frankfurt/ Rhein-Main
Fellinerstraße 11
60322 Frankfurt am Main
Tel. 069- 90 55 37 79
Fax:069- 90 55 37 58

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Dienstes ist die Begleitung von Familien im Main-Kinzig-Kreis. Deshalb soll auf Initiative des Trauerzentrums eine Kooperation entstehen. Das Trauerzentrum bietet dem Ambulanten Dienst die logische Unterstützung, um einen Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter und –mitarbeiterinnen durchzuführen. Der Kurs ist für 2013 in Hanau geplant, nähere Informationen folgen im Herbst 2012.


Umgekehrt können Menschen in der Nähe von Hanau die Angebote des Trauerzentrums nutzen: Elterngruppen, Vätergruppe, Kinder/Geschwistergruppe und Einzelgespräche mit Werner Gutheil, Trauerseelsorger Tel.: 06181 - 74 01 74 oder per Mail: Werner.Gutheil@trauern-warum-allein.de


Angebote für ... mit Kinder, die lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind.

Alle nachfolgenden Angebote sind anzumelden unter:


Deutsche Kinderhospizakademie
Bruchstraße 10
57462 Olpe
Telefon: 02761/ 94 12 9-34
Telefax: 02761/ 94 12 9-60
kinderhospizakademie@deutscher-kinderhospizverein.de
www.kinderhospizakademie.de
am Ende sind Organisatorische Hnweise und die Anmeldebedigungen zu finden.

13.08. - 17.08.2012
F 1.5 Zeit für mich, Zeit für dich, Zeit für uns
Sommer-Familienseminar für Familien, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind.


Referierende / Tagungsleitung:
Hubertus Sieler, Peter Wirtz
Veranstaltungsort:
Hofheim am Taunus
Kosten:
155,- € für Mitglieder im Deutschen Kinderhospizverein e.V.
195,- € für Nichtmitglieder
Kinder/Jugendliche nehmen kostenlos teil.

Sommer, Ferien: Zeit zur Begegnung und Erholung, für gemeinsame Unternehmungen und um Neues zu entdecken, einmal genauer hinzuschauen, Dinge zu tun, für die sonst keine Zeit ist.
Fünf Tage lang bieten wir Familien, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind, die Möglichkeit, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. In Workshops für die Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung, für ihre Eltern und Geschwister finden alle Gelegenheit, sich mit eigenen Gefühlen, Themen und Fragen kreativ auseinanderzusetzen - angesichts eines Lebens, in dem Krankheit, Sterben und Tod immer präsent sind. Jeder wird Zeit und Muße haben, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen, miteinander ins Gespräch zu kommen und in der Gemeinschaft mit anderen Stärkung und Erholung zu finden.
Jedes Kind und jeder Jugendliche mit lebensverkürzender Erkrankung wird durch einen eigenen ehrenamtlichen Begleiter bzw. eine ehrenamtliche Begleiterin während der Workshopzeiten unterstützt.
Zwei Kinderkrankenpfleger/innen übernehmen die medizinisch-pflegerische Versorgung der Kinder und Jugendlichen tagsüber und abends.

24.08. - 26.08.2012
F 3.1 Alleinerziehend - Spagat ohne Netz und doppelten Boden?
Seminar für alleinerziehende Mütter und Väter, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder
gestorben sind

Referierende / Tagungsleitung:
Heike Will, Marie Theres-Reichert
Veranstaltungsort:
Much
Kosten:
70,00 € für Mitglieder im Deutschen Kinderhospizverein e.V.
95,00 € für Nichtmitglieder
Kinder/Jugendliche nehmen kostenlos teil.

Alleinerziehende Mütter und Väter können die Verantwortung für ihre Kinder nicht mit einem Partner teilen. Alle Entscheidungen alleine treffen zu müssen fordert selbst dort, wo liebe Menschen Unterstützung bieten, viel Kraft und Mut.
Das Wochenendseminar dient vor allem dem Austausch unter alleinerziehenden Eltern. Es soll die Möglichkeit bieten, Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig Mut zu machen, aber auch eigene Potentiale zu entdecken, die innere Kraft und Lebensfreude zu stärken und für den Alltag nutzbar zu machen.
Ehrenamtliche Begleiter/innen gestalten tagsüber ein eigenes Programm für erkrankte und gesunde Kinder/Jugendliche mit Spielen, Musizieren und Entspannen, so dass die Eltern sich ganz auf ihre Fragen konzentrieren können. Eine Kinderkrankenschwester gehört ebenfalls zum Team.


30.08. - 02.09.2012
F 3.2 Wir sind dann mal weg...
Seminar für Mütter, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder
gestorben sind

Referierende / Tagungsleitung:
Heik Will, Caroline Schirrmacher-Behler
Veranstaltungsort:
Hitdorf am Rhein
Kosten:
110,00 € für Mitglieder im Deutschen Kinderhospizverein e.V.
140,00 € für Nichtmitglieder

…für vier Tage raus aus dem Alltag samt Routine und Zeitkorsett. Stattdessen eintauchen in den Luxus von Zeitlosigkeit und Gelassenheit und das Erleben von Gemeinschaft mit anderen. Das „open sky house“ in Hitdorf, ein malerisches Anwesen aus dem 17. Jahrhundert direkt am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf, bietet die ideale Umgebung für neue Bewegungserfahrungen, Ruhe und Entspannung, Austausch und Gemeinschaft und ist Ausgangspunkt für vielfältige Unternehmungen zu Land, zu Wasser und in der Stadt.
Wir laden Mütter, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind, ein, den Alltag ein Wochenende lang hinter sich zu lassen und sich mit anderen Müttern auszutauschen, Freude und Trauer miteinander zu teilen und in der Gemeinschaft Unterstützung zu erfahren, um mit neuer Kraft wieder in die Familie zurückzukehren.

14.09. - 16.09.2012
F 4.3 Twister
Seminar für Kinder und Jugendliche von 9 bis 15 Jahren, deren Geschwister lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind


Referierende / Tagungsleitung:
Hubertus Sieler, Heike Will
Veranstaltungsort:
Limburg an der Lahn
Kosten:
58,00 € für Geschwister, deren Eltern Mitglied im Deutschen Kinderhospizverein e.V. sind
82,00 € für Nichtmitglieder

Wenn die Schwester oder der Bruder eines jungen Menschen eine lebensverkürzende Erkrankung hat oder gestorben ist, kann der Alltag manchmal einem „Twister“ – einem Wirbelsturm – gleichen, der die Gefühle Achterbahn fahren lässt. Wenn dann auch noch Konflikte mit den Eltern, Stress mit den Freunden und Ärger in der Schule anstehen, kann es gut und hilfreich sein, sich mit anderen jungen Leuten zu treffen, denen es ähnlich geht, und Sorgen und Nöte, Träume und Wünsche mit ihnen auszutauschen, von anderen Erfahrungen zu hören und Gemeinschaft zu erleben.
Wir laden Mädchen und Jungen, deren Schwester oder Bruder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind, ein, über ihre eigenen Geschichten, ihre Gedanken und Gefühle miteinander zu sprechen, Neues zu unternehmen und gemeinsam ein Wochenende lang Spaß zu haben.

28.09. - 30.09.2012
F 3.3 Vätertour 2012
Wochenende für Väter, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind

Referierende / Tagungsleitung:
Hubertus Sieler
Veranstaltungsort:
Kleve
Kosten:
auf Nachfrage

Kleve am Niederrhein lädt mit Zeitzeugen aus unterschiedlichen Epochen, den weiten, barocken Gartenanlagen und dem weitläufigen Klever Reichswald zu Aktivitäten und vielfältigen Gesprächen ein. Eine spannende Fahrt durch den Niederrhein verspricht die „Draisine“, ein mit Muskelkraft angetriebenes Schienenfahrzeug.
Väter, deren Kinder lebensverkürzend erkrankt und/oder gestorben sind, sind herzlich eingeladen zu einem Wochenende der Begegnung und des Austauschs. Der schwierige Spagat zwischen Familie und Beruf, Verpflichtungen und Bedürfnissen, der Bewältigung des Alltags und dem Wunsch, eigenen Interessen nachzugehen, stehen im Zentrum der Gespräche.

29.12.2012 - 01.01.2013
F 1.4
Was war, was ist, was kommt?
8. Tage der Begegnung zum Jahreswechsel für Familien lebensverkürzend erkrankter und/oder gestorbener Kinder und Jugendlicher

Referierende / Tagungsleitung:
Hubertus Sieler
Veranstaltungsort:
Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim/Ruhr
Kosten:
135,00 € für Mitglieder im Deutschen Kinderhospizverein e.V. (Einzelmitgliedschaft)
167,00 € für Nichtmitglieder
Kinder nehmen kostenlos teil.


Das Jahresende lädt dazu ein, zurückzublicken auf die letzten 365 Tage, Erfahrenes zu teilen, gemeinsam den schönen und schweren Seiten des Lebens Raum zu geben, und gemeinsam den Übergang ins neue Jahr zu erleben…
Mütter und Väter, erkrankte und gesunde Kinder, Familien, deren Kind/Kinder gestorben sind, laden wir ein, die Zeit um den Jahreswechsel gemeinsam zu verbringen. In mehreren kreativen Workshops können Kinder und Erwachsene ihre kreativ-handwerklichen Fähigkeiten erproben, ihrer Phantasie und ihren Gefühlen Ausdruck geben. Ein Spaziergang in der Umgebung und viel Zeit zu Gesprächen und Ruhezeiten lädt ein, die Tage um den Jahreswechsel aktiv oder besinnlich zu gestalten. Bei einem großen Fest am Silvesterabend wollen wir gemeinsam das neue Jahr begrüßen.

Jedem Kind und Jugendlichem mit lebensverkürzender Erkrankung steht ein/e ehreamtliche/r Begleiter/in während der Workshopzeiten zur Seite. Abends werden Flurwachen dazu beitragen, dass die Eltern Zeit haben, einander zu begegnen und sich auszutauschen. Zwei erfahrende Kinderkrankenschwestern werden die pflegerische Versorgung der Kinder tagsüber und abends sicherstellen.


Organisatorisches für Angebote

Wir bitten um schriftliche Anmeldung zu unseren Veranstaltungen. Mit der verbindlichen Anmeldungen erkennen Sie die Teilnahmebedingungen der Deutschen Kinderhospizakademie an.


Flyer mit dem Detailprogramm zu den einzelnen Veranstaltungen erscheinen rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.


Nach erfolgter Anmeldung auf dem dem Flyer beigefügten Anmeldeformular erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung und mit Hinweisen zum Tagungsort und zur Veranstaltung.


Falls Sie bereits Ihr Interesse an einer Veranstaltung bereits angemeldet haben, erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn den Flyer zugeschickt.


Deutsche Kinderhospizakademie
Bruchstraße 10
57462 Olpe
Telefon: 02761/ 94 12 9-34
Telefax: 02761/ 94 12 9-60

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich entweder auf dem der Ausschreibung beiliegenden Anmeldeformular oder formlos durch Brief, Fax oder EMail. Der Eingang aller Anmeldungen wird von uns schriftlich bestätigt; nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigung der Anmeldung; sie ist damit für beide Teile verbindlich. Anmeldungen sind erst nach Veröffentlichung der Veranstaltung im Jahresprogramm der Deutschen Kinderhospizakademie oder eines separaten Flyers möglich.

Der nachfolgende Link führt direkt zum Anmeldeformular der deutschen Kinderhospizakademie


Trauerarbeit im Bistum Fulda
Trauerarbeit im Bistum Fulda

Unser Büro für Trauerarbeit erreichen Sie unter:
Tel: 06181 / 42 898 44
Fax: 06181 / 42 898 55

Trauern - warum allein?

Trauer braucht Begleitung

Trauer braucht Begleitung -

Willkommen auf der Internetseite für Trauerarbeit !


Hier erhalten Sie Hilfe und Unterstützung,
wenn Sie einen lieben Menschen verloren haben.

Kontakt zu uns und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link

Angebote für Trauernde 2014

 

Neu: facebook


Statistik

Geschäftsstelle - Zentrum für Trauernde

Rhönstraße 8
63450 Hanau


Wünschen Sie regelmäßig unsere Presseinformationen, Buchbesprechungen, Werner Gutheil im Wortlaut? Hier einfach anmailen.


So können Sie uns helfen!

SPENDEN:

Konto-Nr.: 105916

BLZ: 506 500 23

Sparkasse Hanau


TV


Radio